DIY Adventskalender

Für Frauen und Männer

Das Jahr ist gerannt und ich muss mir erst einmal ins Gedächtnis rufen, dass wir einfach schon November haben.

Der Herbst ist fast vorbei, die Vorweihnachtszeit beginnt und daher denke ich, es ist nicht zu früh euch die erste Weihnachtsgeschenk-Idee vorzustellen:

Ein DIY Adventskalender

Vielleicht denken sich einige von euch „ da wäre ich auch selbst drauf gekommen“ aber ich mache seit Jahren Adventskalender selbst und ich habe tatsächlich sehr oft vor der Frage gestanden was ich außer Schokolade in den Kalender füllen kann.

Gerade bei den Männern ist das ja immer so eine Sache.

Falls es euch ähnlich geht, seid ihr hier goldrichtig. Heute stelle ich euch eine Reihe an Produkten vor, mit denen ihr mindestens einen Kalender füllen könnt.

Wir starten mit dem komplizierten Part:

Der DIY-Adventskalender für Männer

Pflegeprodukte/Drogerieartikel:

  • Für die Bartträger = Bartöl, Bartseife, generell Bartpflegeprodukte, After Shave (Gibt es neuerdings alles sogar bei DM)
  • Männermaske (gibt’s auch bei DM und Rossmann)
  • Ein Duschgel mit einem Foto von euch (DM Produkt Designer, nicht teuer und wirklich eine super süße und witzige Idee)

Kleidung/ Textilien:

  • Handschuhe fürs Handy (also Handschuhe, mit denen man sein Smartphone bedienen kann)
  • Weihnachtssocken (Da gab es letztes Jahr sehr süße bei Tchibo aber die solltet ihr auch in anderen Läden bekommen)
  • Weihnachts-Schlüppis (Gibt’s bei H&M im 3er Pack)
  • Ein schöner Schaal
  • Eine schöne Mütze

Süßigkeiten/Knabbereien:

Da 24 Geschenke meinen preislichen Rahmen doch etwas sprengen würden, packe ich immer in einige Türchen auch Schokolade oder Knabbereien. Hierfür eigenen sich:

  • Die Ritter Sport Winter Editionen (die kleinen Tafeln sind super, wenn ihr einen Kalender mit Türchen habt)
  • Mars, Snickers und Co. in der kleinen Größe natürlich auch
  • Ein besonderer Kaffee (beispielsweise einer von Starbucks für zuhause. Den könnt ihr dort auch schon mahlen lassen)
  • Lebkuchen
  • Baumkuchen

Interaktive Sachen:

Auch solche „Interaktiven Sachen“ gehören für mich zu einem perfekten DIY Adventskalender dazu:

  • Eine Packung Mikrowellen Popcorn inklusive einem entspannten Serien/Filmeabend
  • Ein Massageöl mit Massagegutschein (von euch, nicht von einem teuren Studio)
  • Ein Gutschein für das Lieblingsessen, natürlich selbst gekocht

Sonstiges:

Diese Sachen eigenen sich sowohl für Männer als auch für Frauen:

    • Gutscheine mit einem kleinen Wert. Beispielsweise ein 5€ Gutschein für Starbucks oder Netflix (Gibt es mittlerweile ja bei jedem Rewe)
    • Ein Fotokalender/Taschenkalender für 2018 mit Bildern von euch und der beschenkten Person
    • Allgemein Fotogeschenke: eine Tasse, ein Kissen, ein Mousepad, eine Handyhülle (Gibt’s bei DM)
    • Ein Becher to Go. Gerade in der kalten Jahreszeit Gold wert.
    • Ein Lederarmband, allgemein Armbänder, Modeschmuck. Auch für Männer gibt es da wirklich schöne, nicht allzu teure Sachen
    • Taschenwärmer
    • Ein Buch, eine Zeitschrift
    • Tasse „Lieblinsmensch“ „Mr. Always right“ “Mrs. Always right”

 

  • Ein besonderes Gewürz (beispielsweise für den Kaffee.Hier gibt es fertige Mischungen, die sich als Topping perfekt eigenen)
  • Einen Sirup ebenfalls für Kaffee und Kakao-Liebhaber
  • Fußwärmesohlen für die Schuhe (gibt’s bei DM)
  • Fußbad, Wärmende Fußcreme
  • Tees, ausgefallener Kaffee
  • Pralinen
  • Besondere Biersorten (gerade bei Männern sehr beliebt)

Bei den Ideen für Frauen fasse ich mich etwas kürzer. Ich habe Fotos für euch gemacht, als ich den Adventskalender für meine Mama bestückt habe. Ich denke hier könnt ihr euch anhand der Bilder Inspirationen holen.

Trotzdem eine kurze Auflistung:

  • Masken
  • Nagellacke
  • Duftkerzen
  • Bonbons
  • Lippenstifte
  • Lipliner
  • Lippenpflegestifte
  • Taschenwärmer
  • Dekoartikel
  • Duftöle für die Wohnung
  • Duschgel, Badezusatz
  • Lebkuchen, Schokolade, Baumkuchen, etc.

Zu guter Letzt habe ich noch 3 Varianten, wie ihr einen solchen Kalender gestalten könnt.

Variante 1:

Für meine Mama habe ich einen „fertigen“ Adventskalender gekauft und die größeren Geschenke mit Geschenkpapier verpackt und mit Nummern versehen.

Variante 2:

Für meinen Freund habe ich bei DM Papiertüten gekauft. Ich finde sie eignen sich einfach perfekt. Eine super Alternative und gerade für Menschen, die eher ungeschickt beim Einpacken sind (so wie ich) eine super einfache Lösung. Die 24 Sticker bekommt ihr bei Nanu Nana, Amazon oder Xenos.

Variante 3:

Eigentlich selbsterklärend aber natürlich könnt ihr auch einfach 24 Geschenke einpacken und diese beispielsweise mit einem Edding oder Glitzerstift nummerieren.

Ich hoffe ich konnte einige von euch dazu inspirieren einen DIY Adventskalender zu verschenken. Was muss für euch auf jeden Fall in einen Adventskalender? Schreibt mir eure Ideen!

Eure Milli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.