Its time for christmas magic

Jedes Jahr stelle ich mir ab einem bestimmten Punkt die gleiche Frage. Jetzt schon wieder Weihnachten? Versteht mich nicht falsch, ICH LIEBE WEIHNACHTEN. Allerdings weiß ich auch, das bei mir die Weihnachtszeit immer mit unglaublich viel Stress verbunden ist.

Wann kaufe ich Geschenke? Welches Geschenkpapier benutze ich dieses Jahr? Ich möchte unbedingt diese und jene Plätzchen backen. Außerdem wollte ich doch basteln und was ist eigentlich mit dem Weihnachtsmarkt?

Merkt ihr was? Das liest sich nicht nur stressig. Es ist stressig.

Aus diesem Grund habe ich mir für dieses Jahr eins vorgenommen. Mir nicht zu viel vorzunehmen. Ich möchte diesmal, so gut es geht die Vorweihnachtszeit genießen.

Aus den oben genannten Gründen, habe ich genau Totensonntag angefangen meine Weihnachtsdeko auszupacken. Da es bei uns eigentlich Tradition ist erst nach Totensonntag zu dekorieren, habe ich erst am nächsten Tag die Kerzen und Fensterlichter angemacht. Ich merke aber schon deutlich, wie mir dass ein wenig Stress genommen hat.

Für das 1 Advent Wochenende habe ich schon mal geplant, mein Weihnachtsshopping zum größten Teil zu erledigen. So kann ich genau „kalkulieren“ was ich noch benötige und nicht vor Ort bekommen habe. Hier habe ich auch geplant, schon mal nach schönem Geschenkpapier und alles was zum verpacken dazu gehört zu schauen. Denn jedes Jahr lasse ich mir für die Verpackung meiner Geschenke etwas ganz besonderes einfallen. Fotos werden definitiv folgen.

Außerdem möchte ich jetzt am Sonntag backen. Heute Abend werde ich mir 3 Rezepte raussuchen und entsprechend morgen Nachmittag die Zutaten dazu kaufen gehen. Ich schätze es wird auf die Klassiker hinauslaufen.

Ich denke für jeden ist es wichtig, aus dieser einmaligen Zeit im Jahr, auch die Besinnlichkeit mitzunehmen.

Um euch vielleicht ein paar Anregungen und Inspirationen zu geben, habe ich euch hier einmal meine Weihnachts Bucket-List zusammengestellt:

  • Plätzchen backen oder generell in der Küche etwas leckeres anfertigen z.B Liköre, Marmelade
  • Weihnachtsmarkt Besuch; ich gehe hier auch gerne nach der Arbeit hin. So kann ich Abendessen und abschalten gleichzeitig verbinden. Größter Vorteil: die Küche bleibt sauber.
  • Ein Winterbad nehmen. Hier suche ich mir immer einen Winterbadezusatz aus der Drogerie aus. Kerzen an und genießen.
  • Weihnachtsfilmeabend. Meine zwei allerliebsten Weihnachtsfilme, Kevin allein Zuhause und Kevin allein in New York.
  • Weihnachtsshopping. Ich liebe es durch die wunderschön dekorierten Geschäfte zu bummeln. Denkt dran, das ganze macht nur Spass, wenn Ihr keinen Zeitdruck habt und euch nicht aus der Ruhe bringen lasst.
  • Winteressen. Zum Beispiel das leckere Glühweingulasch von M.
  • Racletteabend mit Freunden
  • Wintergrillen. Dick angezogen mit einem guten Glühwein oder Punsch und die Leckereien vom Grill.
  • Schlittschuhlaufen oder einen ausgiebigen Schneespaziergang

Ich hoffe hier sind die ein oder anderen Ideen für euch dabei. In den Kommentaren könnt Ihr mir ja sagen, was auf eurer Bucket-List steht.

Ich wünsche euch in diesem Sinne eine besinnliche und fröhliche Vorweihnachtszeit. Genießt die kleinen Momenten und nehmt euch die Zeit die Ihr braucht. Die schönen Momente mit Familie und Freunden sind unersetzbar.

Liebe Grüße, eure T

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.