Cozy-Household-Hacks

ONE, TWO, THREE- COZY

Heute habe ich meine Cozy-Household-Hacks für euch. Mit diesen neun Hacks werdet ihr im Handumdrehen für Gemütlichkeit sorgen..

1) Duftöle für die Heizung

Ich verwende hier immer die ätherischen Öle von DM. Zimt, Orange und Zitrone haben es mir in der Winterzeit besonders angetan. Ein super Hack ist es, die Öle einfach in eine ausgepresste Orangen oder Zitronenschale zu geben. Etwas Wasser dazu und zusätzlich wird die trockene Heizungsluft befeuchtet und die Wohnung duftet angenehm frisch. 

2) Lichterketten mit Batterie

Wenn ihr nicht so viel Wert auf Weihnachtsdeko legt oder einfach ein Fan von schlichterer Deko seid, kann ich euch Lichterketten mit Batterien sehr empfehlen. Für kleines Geld bekommt ihr sie in jedem Baumarkt und ihr müsst euch keine Gedanken mehr machen, ob ihr den Stecker wirklich rausgezogen habt. Sie sorgen in jedem Zuhause für eine gemütliche Stimmung und können das ganze Jahr brennen. Ebenso wie:

3) Duftkerzen 

Duftkerzen sind ein absolutes Must Have in der Winterzeit. Neben dem angenehmen Duft und dem Schönen Licht sind sie einfach ein echter Hingucker. 

4) Zitrone und Backpulver als Reiniger für die Spüle  

Ein weiterer super Hack ist es, die „verdreckte“ Spüle mit einer Zitrone und Backpulver zu reinigen. Ich verwende für meinen Tee oder den Guss meiner Plätzchen sowieso immer Zitronensaft und kann daher die ausgepresste Zitrone direkt „weiterverarbeiten“. Einfach etwas Backpulver auf die Zitrone streuen und über die Spüle reiben. Abwaschen, fertig 🙂

5) DIY- Reiniger 

Gerade in der Plätzchenzeit verwende ich sehr ungern Chemiereiniger. Ich steche Plätzchen immer direkt auf der Arbeitsplatte aus und möchte natürlich keine Chemie daran haben. 

Für mich sind Sauberkeit und Gemütlichkeit sehr eng verbunden. 

Aus diesem Grund stelle ich euch heute DIY Reiniger vor, die ihr ohne Bedenken verwenden könnt. Und das Beste: Sie sind günstig und ihr habt mit Sicherheit alle Zutaten parat. 

Natronreiniger:

Einfach Natron mit etwas Zitronensaft oder Kernseife vermischen und schon ist der Reiniger fertig.

Natron eignet sich übrigens auch perfekt als Geruchs-Neutralisierer für euren Kühlschrank oder gegen andere strenge Gerüche. 

Zitrusreiniger:

Wie oben bereits erwähnt, könnt ihr die Kombination aus Zitronensaft und Backpulver super zum Reinigen verwenden. Der Zitronensaft ist ein wahres Wundermittel gegen Kalk. Wer kein Backpulver hat, verwendet Natron. Einfach beides in eine Sprühflasche füllen oder wie bei 4) beschrieben das Backpulver auf die Zitrone geben und fertig ist euer Reiniger. 

Essigreiniger: 

2 Teile Essig und einen Teil Wasser vermischen und schon ist der „Reiniger“ fertig. 

Ich fülle diesen dann auch immer in eine Sprühflasche um. 

Beispiel: 

100ml Wasser 

200ml Essig 

Der Essigreiniger ist vielseitig einsetzbar und eignet sich beispielsweise perfekt um Fettflecken in der Küche zu entfernen. 

6) Katzen und Deko? 

Wer Katzen hat, kennt dieses Problem sicher auch. Alles wird angenagt und angeknabbert. Wer trotzdem dekorieren möchte, kann beispielsweise eine Vase befüllen. Auf „giftige“ Pflanzen und Beeren, etc. sollte man natürlich verzichten. Hagebutten könnt ihr ohne Bedenken verwenden. Tannenzapfen und Blätter ebenfalls. Kleine Weihnachtskugeln sind auch ungefährlich und in einer Schale ein schöner Hingucker. 

7) Hair, dont care 

Nach der Arbeit auf die Couch kuscheln und das, ohne zum Flokati zu werden. Wer Tierhaare schnell und einfach von der Couch entfernen möchte, kann hier zu Gummihandschuhen greifen. Einfach über die Couch fahren und zack, sind die Haare zu einem schönen Bündel zusammen.  

8) Wollwaschmittel: 

Dieser Hack dient eher eurem Wo(h)l(l)befinden. Ich glaube jeder hat schon mal einen super weichen und kuscheligen Pullover in ein wahres Schleifpapier verwandelt. Wollwaschmittel ist daher wirklich etwas, das ihr zuhause haben solltet. Wer nicht extra ein Wollwaschmittel kaufen möchte, kann auch Haarshampoo verwenden. Noch etwas Conditeuner in die Waschtrommel zu den Pullovern geben und eure Pullis werden unfassbar weich. 

9) Schmutz-ade 

Nasse Schuhe, Streusalz, Schnee. Alles Dinge, die auf die Straße aber nicht in eure Wohnung gehören. Ich kann euch nur empfehlen, dreckige Schuhe auf einer Unterlage zu lagern. Wer keine kaufen möchte, kann ganz einfach ein Backblech mit Steinen, Reis oder Zeitungspapier auffüllen. Die Steine lassen die Flüssigkeit auf den Boden sickern, der Reis nimmt sie sogar vollständig auf. Die Zeitung nimmt ebenfalls das Wasser auf und der Dreck landet nicht auf eurem Boden.

Ich hoffe, diese Hacks gefallen euch. Ich wünsche euch allen einen schönen und vor allem gemütlichen ersten Advent

Eure •Milli

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.